Startseite |  Abteilungs-News |  News-Archiv |  MTV-Magazin |  Video-Portal |  Presseschau |  Fördermitgliedschaft im MTV |  MTV Campus | 
Fiteness Studio
Studio
Fitnessstudio Motiv des MTV Stuttgart

Suche
Suchen


Shop
MTV-Shop
MTV Shop

Top Sports
Top Sports
MTV Stuttgart 1843 e.V. - Bundesliga

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Bundesliga

Gefällt mir
Facebook
Der MTV auf Facebook

Gefällt mir
Instagram
Der MTV auf Instagram



Der MTV und Klimaschutz

Der MTV und Charta

News

Basketball

  Sieg der Damen zum Jahresauftakt
1px
 » die Männer unterliegen auswärts.
 
MTV Stuttgart 1843 e.V. -
Play
Treffsicher: Anastasia Schlipf (Foto: Justas Sirtautas)

MTV Stuttgart 1843 e.V. -
Play
Nahm das Zepter in die Hand: Marissa Pangalos (Foto: Justas Sirtautas)

MTV Stuttgart 1843 e.V. -
Play
Das erfolgreiche Team (Foto: Justas Sirtautas)

Ein starkes 3. Viertel legt die Grundlage für einen hart erkämpften Heimsieg zum Rückrundenstart.
MTV Stuttgart 1843 vs ASC Therisianum Mainz 67:61 (16:15; 12:18; 19:9; 20:19)
Die Herren unterliegen mit 51:79 auswärts beim Vfl Bensheim.

MTV Stuttgart 1843 vs ASC Therisianum Mainz 67:61 (16:15; 12:18; 19:9; 20:19)

Ein starkes 3. Viertel legt die Grundlage für einen hart erkämpften Heimsieg. „We knew that it would everything else but an easy game against this strong and very well coached team“ kommentiert Headcoach Cyril DaSilva den Heimsieg zum Auftakt der Rückrunde.

Beide Teams agierten auf Augenhöhe, Mainz mit einem starken Lauf kurz vor der Halbzeit, der MTV mit einem tollen Comeback im 3. Viertel. Zehn Führungswechsel belegen, dass die zahlreichen Zuschauer ein spannendes und intensives Spiel geboten bekamen. Der MTV hatte im Schlussviertel die entscheidenden Körner mehr, um alle Versuche der Gäste zu kontern.

Personell gingen die Gastgeberinnen geschwächt in den Rückrundenauftakt. Anna Stock Marreiros fiel mit Knieverletzung aus. Auf Alysson Anastas musste kurzfristig aus dringenden familiären Gründen verzichtet werden. Josipa Buljan ging ohne Teamtraining in das Spiel. Glücklicherweise konnte Diana Krstanovic ihre ersten Ligaminuten bestreiten.

„Two players from our starting five could not play and practice. So we had to practice with only eight players for nearly a month“ fasst DaSilva die schwierige Ausgangslage zusammen. DaSilva bedankt sich beim Team der U18m Jugendoberliga, dass sich für diverse Trainingseinheiten als Sparringspartner zur Verfügung gestellt hat.

Die Erfolgsfaktoren waren ein starker Aufbau mit Marissa Pangalos. „Marissa really integrated herself very well in our collective“ zeigt sich DaSilva sehr zufrieden mit der Nachverpflichtung. Dazu kamen eine unter dem Korb bärenstarke Laura Kindelan, die das Reboundduell auf Augenhöhe hielt und starke Wurfquoten von Marya-Magdalena Kolyandrova und Anastasia Schlipf. Auf Seiten der Gäste glänzte gewohnt Eden Nibbelink mit Bestwerten.

Weiter geht es am kommenden Samstag im spannenden Nachbarschaftsvergleich bei den BSG Basket Ladies Ludwigsburg. Mit „we want to prove ourselves that we deserve a better place in the table as position Eleven. So we will take every game as a final and play hard on both ends of the court“ gibt DaSilva die Marschroute vor.
Quelle: www.toyota-dbbl.de


Artikel aus den Stuttgarter Nachrichten:
Autor: Harald Landwehr

Pangalos führt die Aufholjagd an

Dank ihrer Neuen gewinnen die Basketballerinnen des MTV Stuttgart – im Gegensatz zu den Männern.

Stuttgart. Guter Rückrundenstart für die Zweitliga-Basketballerinnen des MTV Stuttgart: Nach einem 28:33-Rückstand zur Pause hat der Tabellenvorletzte sein Heimspiel am gestrigen Sonntag gegen den ASC Theresianum Mainz noch mit 67:61 gewonnen. Angeführt wurden die Gastgeberinnen dabei von der zypriotischen Nationalspielerin Marissa Pangalos. Der Neuzugang kam beim zweiten Einsatz im MTV-Trikot auf 21 Zähler, 17 davon erzielte die 27-Jährige nach dem Seitenwechsel.

Im Klassement bleiben die Stuttgarterinnen zwar auf dem ersten Abstiegsplatz stehen, sind nun aber punktgleich mit Speyer-Schifferstadt auf Rang neun und Schwabach auf Platz zehn und nur noch zwei Zähler vom Play-Off-Platz acht entfernt. Außer Pangalos punktete auch Maria Kolyandrova stark. Ihre Ausbeute: 18 Zähler.

Bei den Regionalliga-Männern des MTV Stuttgart erinnert derweil momentan einiges an die vergangene Saison: Nach elf Siegen zum Auftakt verabschiedete sich das Team von Trainer Anestis Fesatidis seinerzeit mit sieben Niederlagen aus den folgenden elf Spielen aus dem Rennen um den Meistertitel. Aktuell, am Samstag, gab es mit einem 51:79 beim VfL Bensheim die sechste Pleite in Serie, wonach der Blick des ursprünglichen Aufstiegsanwärters inzwischen verstärkt nach hinten gerichtet sein muss. Zu Rang zwölf, dem ersten möglichen Abstiegsplatz, sind es nur noch vier Punkte Vorsprung. „Wir werden noch nicht panisch und wollen noch ein, zwei Spiele abwarten. Es ist aber gut möglich, dass wir bis zum Ende der Wechselfrist am 31. Januar personell noch etwas tun werden“, sagt Fesatidis.

In Bensheim lagen die Seinen zur Pause noch mit nur drei Zählern im Rückstand (31:34). Dann ging nichts mehr. Bester MTV-Werfer war einmal mehr Vasileios Lampropoulos (18 Punkte) – vor Alexander Komitakis und Edward Hall (jeweils 10).

Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

Alle Infos rund um das Team
Folgt uns auf Instagram und seht was es Neues gibt
Link zur Toyota DBBL
Artikel STN vom 09.01.2023 Quelle: Stuttgarter Nachrichten Autor: Haradl Landwehr (PDF)


 

« zurück

eingestellt am 09.01.2023 um 11:43 Uhr







MTV Stuttgart 1843 e.V. - Youtube-Channel

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Promotion

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Förderer

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Jugendpartner

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Campus

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Jobs