Startseite |  Abteilungs-News |  News-Archiv |  MTV-Magazin |  Video-Portal |  Presseschau |  Fördermitgliedschaft im MTV |  MTV Campus | 
Fiteness Studio
Studio
Fitnessstudio Motiv des MTV Stuttgart

Suche
Suchen


Shop
MTV-Shop
MTV Shop

Top Sports
Top Sports
MTV Stuttgart 1843 e.V. - Bundesliga

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Bundesliga

Gefällt mir
Facebook
Der MTV auf Facebook

Gefällt mir
Instagram
Der MTV auf Instagram



Der MTV und Klimaschutz

Der MTV und Charta

News

Volleyball Bundesliga

  Die #MissionMannheim geht weiter
1px
 » Allianz MTV Stuttgart siegt gegen Suhl
 
MTV Stuttgart 1843 e.V. -
Play
Der amtierende Pokalsieger Allianz MTV Stuttgart trifft im Halbfinale auf SSC Palmberg Schwerin. (Foto: Frank Voß)

MTV Stuttgart 1843 e.V. -
Play
Duelle gegen den SSC Palmber Schwerin sind immer etwas besonderes (Foto: Bildermacher, Jens Körner)

MTV Stuttgart 1843 e.V. -
Play
Duelle gegen den SSC Palmber Schwerin sind immer etwas besonderes (Foto: Bildermacher, Jens Körner)

Jetzt sind es nur noch vier: Der SC Potsdam, der SSC Palmberg Schwerin und Titelverteidiger Allianz MTV Stuttgart haben sich mit klaren 3:0-Erfolgen gegen ihre jeweiligen Kontrahentinnen für die Vorschlussrunde des DVV-Pokals qualifiziert.

Die Ladies in Black Aachen drehten beim 3:2 gegen Schwarz-Weiß Erfurt einen 0:2-Satzrückstand.
Der amtierende Pokalsieger aus Stuttgart ließ dem Gast vom VfB Suhl LOTTO Thüringen in der heimischen SCHARRena nur wenig Chancen. Beim 3:0 (25:21, 25:17, 25:16) war Krystal Rivers mit 16 Zählern die erfolgreichste Punktesammlerin auf dem Platz.

Der SSC Palmberg Schwerin hatte beim VC Wiesbaden ebenfalls nur wenig Mühe und setzte sich ohne Satzverlust 25:20, 25:14 und 25:20 durch. Beste Angreiferin aus Schweriner Sicht war mit 14 Punkten Mittelblockerin Indy Baijens.

Großer Jubel brach bei den Ladies in Black aus, als das Team von Trainer Stefan Falter nach mehr als zweieinhalb Stunden in einem hochspannenden Schlagabtausch gegen Schwarz-Weiß Erfurt den Matchball zum 25:27, 25:27, 25:21, 25:23, 15:12 verwandelte.

Für den Dresdner SC endete die #MissionMannheim mit dem 0:3 (28:30, 16:25, 21:25) gegen den SC Potsdam aus Sicht von DSC-Außenangreiferin Jennifer Janiska überraschend deutlich. „Das hat sich eigentlich gut angefühlt heute. Ich kann noch gar nicht recht sagen, wie das passiert ist“, sagte sie am SPORT1-Mikrofon.

Im Anschluss an das DVV-Pokalviertelfinale in der Margon Arena in Dresden wurde das Halbfinale ausgelost. Bob-Olympiasieger Martin Grothkopp, selbst gebürtiger Dresdner, übernahm die mit Spannung erwartete Aufgabe am Lostopf.

Wieder mit dem Glück des Heimrechts empfängt Allianz MTV Stuttgart zur Vorschlussrunde den SCC Palmberg Schwerin.

Der SC Potsdam reist zu den Ladies in Black nach Aachen. Der Sieger des ersten Halbfinals wird beim DVV-Pokalfinale, das am 26. Februar 2023 in der SAP Arena in Mannheim stattfindet, als Heimmannschaft geführt.

Die DVV-Pokalhalbfinals der Frauen werden auf SPORT1 Extra übertragen. Sie sind für den 10. Dezember 2022 angesetzt.

Die Halbfinalbegegnungen im Überblick:
Halbfinale 1: Allianz MTV Stuttgart vs. SSC Palmberg Schwerin
Halbfinale 2: Ladies in Black Aachen vs. SC Potsdam

Quell: www.volleyball-bundesliga.de

Alle Infos rund um das Team
Folgt uns auf Instagram und seht was es Neues gibt
Alles über unserern Volleyball Nachwuchs


 

« zurück

eingestellt am 28.11.2022 um 08:44 Uhr







MTV Stuttgart 1843 e.V. - Youtube-Channel

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Promotion

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Förderer

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Jugendpartner

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Campus

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Jobs