Startseite |  Abteilungs-News |  News-Archiv |  MTV-Magazin |  Video-Portal |  Presseschau |  Fördermitgliedschaft im MTV |  MTV Campus | 
Fiteness Studio
Studio
Fitnessstudio Motiv des MTV Stuttgart

Suche
Suchen


Shop
MTV-Shop
MTV Shop

Top Sports
Top Sports
MTV Stuttgart 1843 e.V. - Bundesliga

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Bundesliga

Gefällt mir
Facebook
Der MTV auf Facebook

Gefällt mir
Instagram
Der MTV auf Instagram



Der MTV und Klimaschutz

Der MTV und Charta

News

Gesamtverein

  Ehrungen für unserere ehemalige Präsidentin
1px
 » im Rahmen der Saisoneröffnung
 
MTV Stuttgart 1843 e.V. -
Play
v.l.: Fred-Jürgen Stradinger, Ulrike Zeitler, Nico Helwerth

MTV Stuttgart 1843 e.V. -
Play
Überreichung der silbernen Nadel

MTV Stuttgart 1843 e.V. -
Play
Ehrenmitglied beim MTV Stuttgart: Ulrike Zeitler

Im Rahmen der Saisoneröffnung und Mannschaftsvorstellung der Allianz MTV Stuttgart wurde unsere ehemalige Präsidentin Ulrike Zeitler vom Sportkreispräsident Fred-Jürgen Stradinger mit einer Laudatio gewürdigt und der silbernen Nadel des WLSB ausgezeichnet.
Der MTV Stuttgart hat in diesem Rahmen seine Ehemalige Präsidentin zum Ehrenmitglied ernannt.

Die Laudatio unseres Präsidenten Nico Helwerth:

Liebe Ulrike,

es ist immer eine etwas zweifelhafte Ehre eine Laudatio für eine Vorgängerin oder einen Vorgänger in einer Position oder einem Amt zu halten. Normalerweise werden diese Auftritte gerne als lästige Pflicht gesehen, die Vorgängerin oder der Vorgänger soll in einem guten Licht erscheinen, aber gleichzeitig will der Laudator, natürlich ganz uneigennützig, auch nicht den Eindruck erwecken er oder sie wären für diese Position nicht ebenfalls geeignet. Dann ein paar Anekdoten hier und da, ein oder zwei gemeinsame Erinnerungen werden geteilt und fertig ist die Rede, an die sich am nächsten Tag vermutlich niemand mehr erinnert, geschweige denn davon spricht.

Nun stehe ich heute aber nicht hier, um die Grundfeste dieser Theorie zu widerlegen und, da kann ich alle Anwesenden beruhigen, ich werde auch nicht abendfüllende Ausführungen zum Besten geben. Denn dafür haben wir noch zu viele großartige Programmpunkte vor uns, auf die wir uns alle sehr freuen.

Für mich ist es aber heute ein ganz besonderer Anlass über meine Vorgängerin im Amt des Präsidenten des MTV Stuttgart sprechen zu dürfen und ja, es ist mir nicht nur ein Anliegen, sondern auch ganz ausdrücklich eine Freude dies zu tun.

Es ist sicherlich kein Geheimnis, dass Ulrike Zeitler eine Persönlichkeit ist, die es schon immer gewohnt war, Widerstände zu durchbrechen und neue Weg zu gehen. Und, sind wir ganz ehrlich, im MTV Stuttgart war dies für sich nicht anders. Nach 169 Jahren Bestehen des Vereins wurde mit ihr 2012 erstmals eine Frau an die Spitze des Männerturnvereins gewählt. Das war schon keine ganz kleine Sache mehr. In der von Männern dominierten Sportpolitik, auch außerhalb unseres Vereins, wusste sie sich dann aber sehr schnell einen Namen zu machen.

Zum einen nach außen hin, wo sie fortan für Unterstützung für die Anliegen und Herausforderungen des MTV warb und hier jederzeit auch die herausragende, sozialpolitische Position unseres Vereins klug einzubringen vermochte. So war sie beispielsweise zusammen mit ihrer Geschäftsführung während der Corona-Pandemie ein Dauergast bei Behörden, Verbänden und unseren Politikern, um auf die prekäre Situation der Sportvereine während dieser schwierigen Zeit aufmerksam zu machen und staatliche Unterstützung einzufordern.

Aber auch nach innen hat Ulrike Zeitler maßgeblich zur Weiterentwicklung unseres Vereins beigetragen und neue Wege bestritten. Das Motto unseres Vereins lautet „Der moderne Sportverein mit Tradition“ und er ist, viel mehr als nur ein Slogan, auch geradezu das Selbstverständnis des MTVs. Das Erreichte bewahren und Neues erschließen um als Verein auch in der Zukunft noch Relevanz zu haben und eine sportliche Heimat für fast 9.000 Menschen zu sein. Während der Amtszeit von Ulrike Zeitler besann sich der MTV auch wieder auf den Leistungssport, der viele Jahre nur eine Randerscheinung in einem überwiegend auf Breitensport ausgelegten Verein war. Die Tradition des Leistungssports wieder aufleben lassen, Kindern und Jugendlichen Vorbilder präsentieren und Identifikationsmöglichkeiten auch außerhalb der eigenen Sportgruppen schaffen, dass war Ulrike Zeitler wichtig und diesen Weg ist sie konsequent gegangen. Die Turnmannschaften waren hier ein wichtiger Baustein, unerhört erfolgreich und die Frauenmannschaft nach wie vor das Non-Plus-Ultra in Deutschland. Die Basketballer in der erweiterten Spitze, auch hier überflügeln unsere Damen die Herrenteams, hier wurden Strukturen aufgebaut, die den Leistungsbereich auch nachhaltig erhalten sollen.

Aber über all dem strahlen natürlich die Volleyballerinnen. Und, ich dürfte heute nicht hier stehen, wenn Ulrike Zeitler nicht als große Verfechterin von Allianz MTV Stuttgart von Anfang an dabei gewesen wäre. Hier hat sie nicht nur, gemeinsam mit den Gesellschaftern in der Stuttgart Indoors GmbH, ein tolles Projekt gesehen, das behutsam immer weiter aufgebaut und zu nie erahnten Erfolgen gebracht wurde. Nein, hier war sie auch glühende Anhängerin und Fan, die mit Herz und Leidenschaft bei der Sache ist und sich über jeden Sieg, ja jeden Punkt mit ihren Mädels freuen konnte. Wir haben es im MTV auch Ulrike Zeitler zu verdanken, dass wir mit dieser Mannschaft einen solchen Leuchtturm im Sport Stuttgarts haben, auf den andere Städte verdientermaßen neidisch blicken. Stuttgart ist eben nicht nur Fußball, Stuttgart ist Volleyball und es ist den Förderern, Unterstützern, Gesellschaftern und auch Ulrike Zeitler verdanken, dass dies heute kein Wunschtraum, sondern eine Tatsache ist.

Jeder, der in der Organisation involviert ist weiß, dass ein solches Team kein Selbstläufer ist, sondern viel Arbeit und Hingabe erfordert, um auf Kurs zu bleiben. Ich gehe also mit viel Respekt in die Aufgabe, die mir Ulrike Zeitler hinterlassen hat, um Allianz MTV Stuttgart auch weiterhin bestmöglich zu unterstützen und dadurch hoffentlich viele Kinder und Jugendliche als Volleyballerinnen und Volleyballer im MTV Stuttgart begrüßen zu dürfen.

Liebe Ulrike, wenn man dich beschreiben möchte, trifft am besten das englische Wort „Trailblazer“ zu. Du bist Pionierin, Wegbereiterin und Vorreiterin gewesen. Für viele Mitglieder in unserem Verein, für mich natürlich aber auch speziell für ganz viele Frauen im Bereich des Sports. Du hast Türen aufgestoßen und dich in von Männern dominierten Bereichen durchgesetzt. Frauen wie dich brauchen wir in unserer Gesellschaft damit es zukünftig endlich normal ist, dass Frauen an der Spitze von Unternehmen, Verbänden oder Vereinen stehen. Dafür danke ich dir, auch ganz persönlich, von ganzem Herzen.

Ich bin mir sicher, wir werden dich auch weiterhin regelmäßig als Fan in der SCHARRena sehen dürfen oder mit dir zusammen beim MTV Sport treiben. In jedem Fall möchte ich dir versichern, dass deine sportliche Heimat dir sehr dankbar ist für dein Engagement und wir dir für deinen präsidialen Ruhestand viel Vergnügen wünschen – nur ruhen, dass wirst du sicherlich nicht. Alles andere wäre auch eine Überraschung.

Es ist mir daher jetzt eine besondere Ehre und Freude dich für deine Verdienste als erste Präsidentin, deinen Einsatz für den MTV und dein sportpolitisches Wirken über zehn Jahre zum Ehrenmitglied im MTV Stuttgart zu ernennen.

Herzlichen Glückwunsch.

Dein
MTV Stuttgart



 

« zurück

eingestellt am 22.09.2022 um 13:29 Uhr







MTV Stuttgart 1843 e.V. - Youtube-Channel

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Promotion

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Förderer

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Jugendpartner

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Campus

MTV Stuttgart 1843 e.V. - Jobs